Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Bürgerbudget 2022

Bürgerbudget 2022 – Einreichungen 

Zulässige Vorschläge zum Bürgerbudget 2022:

  1. Absenkung der Bordsteine in Neukünkendorf 
    Am Haussee in Neukünkendorf soll eine Absenkung der Straßenborde im Gehwegbereich der Straße am Haussee, der Straße am Spielplatz und des Rundwegs am Haussee durchgeführt werden, damit man sich dort ohne Barrieren bewegen kann.

    Kosten: 8.000 €

  2. Sanierung der Außentreppe und Installation von Sitzbänken und einer Tauschbibliothek am Haus mit Zukunft
    Die Mieterinnen und Mieter im Haus mit Zukunft, Schwedter Straße 14, möchten das Haus für alle Angermünderinnen und Angermünder aus den Ortsteilen und der Stadt öffnen und ihre vielfältigen Angebote besser sicht- und nutzbar machen. Leider ist die Treppe am Haupteingang aktuell wegen Bauschäden gesperrt. Neue Bodenfliesen müssen durch eine Fachfirma verlegt werden. Ergänzend sollen Sitzgelegenheiten am Fußgängerweg entstehen, die zum Verweilen, Schwatzen und zur Begegnung einladen. Im dann wieder zugänglichen Eingangsbereich, hinter der sanierten Treppe, entsteht ein Tauschregal für Bücher, Spiele und Werkzeuge.

    Kosten: 8.000 €

  3. B(a)gger 2.0 – Bürgeratelier Angermünde 2.0

    Im Rahmen eines Projektes soll eine Workshopreihe angeboten werden, die die Möglichkeit bietet, sich über einen längeren Zeitraum mit Kunst und Heimat auseinanderzusetzen und über die gemeinsame künstlerische Arbeit und Anwendung verschiedener Techniken mit Menschen verschiedener Nationalitäten, Konfessionen und Alters in Kontakt zu kommen. Die Initiatoren möchten einen niederschwelligen Zugang ermöglichen, der die Chance bietet, Raum für Kreativität zu geben, sich und seine Interessen zu entfalten, jedoch auch Wünsche, Bedürfnisse und Ängste auszudrücken, die die unterschiedlichen Generationen im Gemeinwesen bewegen. Im Vordergrund steht das Gemeinschaftsgefühl an dem alle an einem Projekt und Ziel arbeiten, trotz ihrer Unterschiede in Alter, Geschlecht, Nationalität und Glauben.

    Kosten: 10.000 €

  4. Himmelsschaukel am Mündesee
    An einem geeigneten Ort am Mündeseerundweg wird eine besonders große Schaukel aufgestellt, die von Kindern und Erwachsenen genutzt werden kann. Das bereichert den Seerundweg für alle Generationen.


    Kosten: 10.000 €

  5. RadskulpTOUR Angermünde
    Ein Radrundweg wird zusammengestellt, der in Angermünde beginnt und endet und durch möglichst viele Ortsteile führt – vorbei an verschiedenen Skulpturen, beispielsweise die Klammer in Neukünkendorf, die Skulptur vor dem Haus Uckermark, Skulpturen aus dem Hartgestein-Symposium und andere spannende Orte, die sich draußen befinden. Durch den Radrundweg führt ein Prospekt mit Karte und Erklärungen zu dem, was man besichtigen kann. Später kann und sollte eine App daraus werden.

    Kosten: 2.500 €

  6. Wassertreten nach Kneipp am Mündesee
    Die zukünftige Kneippanlage am Mündesee besteht aus aufbereitetem Seegrund (Sand), einem Handlauf im Wasser und einem Schild mit Informationen zur Anlage. Später könnte auch ein kleiner Barfußpfad dazu kommen. Es passt sehr gut zum Fitness-Parcours und bereichert die schöne Seepromenade für alle Altersklassen.

    Kosten: 10.000 €


  7. Bücherschrank Welsow
    Das Dorf Welsow möchte gerne einen Bücherschrank haben, der für alle nutzbar ist.

    Kosten: 2.000 €

  8. Dorfstraße statt Straßendorf – Geschwindigkeitsanzeigen in Wilmersdorf
    Nicht erst seit dem tödlichen Unfall des Radfahrers auf der Wilmersdorfer Straße wird deutlich, wie gefährlich es ist, die Dorfstraße als eine Durchfahrt zur Autobahn zu nutzen. Viele Autofahrer reduzieren die Geschwindigkeit erst, wenn sie bereits direkt im Ortskern sind. An beiden Ortseingängen sollen zur Erhöhung der Sicherheit Radar-Geschwindigkeitsanzeigen installiert werden.

    Kosten: 6.000 €

  9. Seilbahn für den Spiel- und Sportplatz Frauenhagen
    Zur Förderung der Interaktion der Kinder über verschiedene Altersklassen hinaus wünschen sich die Frauenhagener für ihren Spiel- und Sportplatz eine Seilrutsche. Diese kann zukünftig von allen Kindern und Jugendlichen auf dem öffentlich zugänglichen Platz genutzt werden.

    Kosten: 8.000 €

  10. Steinhöfel boult
    Einwohner des Angermünder Ortsteils Steinhöfel möchten einen Boule-Platz auf dem Dorfanger anlegen. Dabei handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt, das Menschen spielerisch zusammenbringt. Ziel des Projektes ist es, den Austausch unter großen und kleinen, alten und neuen Steinhöflerinnen und Steinhöflern anzuregen. Das Spielfeld soll 12 x 3,5 Meter groß sein und auf dem Dorfanger entstehen. Für den Untergrund des Spielfeldes müssen Baumaterialien wie Gartenfließ, Sand, Kies und Granulat gekauft werden. Ferner werden für die stolperfreie Einfassung des Platzes rostfreies Blech, und für das Zuschauen schließlich noch zwei bequeme Sitzbänke und ein kleiner Tisch benötigt.

    Kosten: 4.000 €

  11. Mehr Gemeinschaft und Austausch mit nebenan.de
    Angermünde ist mit 324 km² eine der 20 flächengrößten Gemeinden, sie ist aber auch eine der am dünnsten besiedelten Städte. Vor diesem Hintergrund ist die Schaffung von Kontaktmöglichkeiten von großer Bedeutung. In den weit auseinander liegenden 23 Ortsteilen und der Kernstadt bedarf es konkreter Möglichkeiten, um der Isolierung der Menschen entgegenzuwirken und Kontakte herzustellen. Zudem liegt auch in der älteren Generation ein unschätzbareres Potential an Fähigkeiten, die weitgehend ungenutzt bleiben. Um solche Kompetenzen, z. B. im Rahmen einer „Senioren-Kompetenz-Börse“ nutzbar zu machen, braucht es Strukturen, die den Austausch ermöglichen. Das Portal: „nebenan.de“ bietet solche Möglichkeiten des Kontakts der Menschen untereinander sowie mit den Einrichtungen der Stadt, Vereinen und Gewerben. Die Stärke des Portals besteht darin, dass es nicht anonyme Menschen, sondern reale Menschen in Kontakt zu bringen vermag. Jeder, der innerhalb einer Nachbarschaft wohnt, kann sich kostenfrei unter https://nebenan.de anmelden und alle Informationen, Wünsche und Bedürfnisse mit anderen in der eigenen Nachbarschaft teilen. Mit dem Budget soll die Mitgliedschaft der Stadt Angermünde inklusive Kommunikationsmittel für ein Jahr abgedeckt werden.

    Kosten: 8.000 €

  12. Ausstattung für eine offene Bürgerwerkstatt und MakerSpace in Angermünde
    Technik, Teamwork, werkeln, programmieren und entdecken, was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält – Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich für technische Problemstellungen begeistern, erhalten ein neues Angebot. Mit Spaß am Basteln, Reparieren, Forschen und Experimentieren sollen das Technikverständn s und handwerkliche Geschick der Kids zukünftig noch mehr gefördert werden. In Angermünde bietet der Technikstützpunkt freiRAUM einen Ort der Begegnung und des Austausches für technik- und handwerksbegeist rte Menschen jeden Alters. Für noch mehr Möglichkeiten sollen weitere Ausstattung an Werkzeugen, Geräten und Material beschafft werden, welche dann von der gesamten Bürgerschaft in Angermünde und Gästen der Stadt genutzt werden kann, z. B. 3D Drucker, Elektronik- und Robotik-Bausätze, eine CNC-Fräse, einen Laser Gravierer bzw. Laser-Cutter, Ausstattung für eine Lötwerkstatt, Werkbänke und andere Dinge.

    Kosten: 10.000 €

  13. Rutsche für den Spielplatz im Park
    Bruchhagen
    Auf dem Spielplatz in Bruchhagen fehlt noch eine Rutsche. Der bestehende
    Spielplatz kann durch einen Rutschenturm erweitert werden.

    Kosten: 4.500 €


  • Aktuelles

  • Infrastrukturprobleme melden

    Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen
  • Mediathek der Stadt Angermünde

    Kamera am See
  • Imagefilm der Stadt Angermünde

  • Bürgerinformation abonnieren

    Bürgerinformation abonnieren
  • Informationsbroschüre der Stadt Angermünde

    Bürgerbroschüre 2021
  • BBNavi