Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen der Stadt Angermünde

Stadtverordnetenversammlung und Ortsbeiräte

Bekanntmachungen der Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung, deren Ausschüsse sowie der Ortsbeiräte finden Sie unter der jeweiligen Sitzung des betreffenden Gremiums. Die Sitzungen der Gremien finden Sie im Sitzungskalender.

Weitere Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Angermünde

Bekanntmachung vom 25.11.2021

Bauabgangsstatistik 2021 im Land Brandenburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Gesetz über die Statistik der Bautätigkeit im Hochbau und die Fortschreibung des Wohnungsbestandes (Hochbaustatistikgesetz – HBauStatG) regelt, dass für den Abbruch von Wohngebäuden auch die Eigentümerinnen und Eigentümer zur Auskunft verpflichtet sind.

Mit Ihren Angaben sichern Sie die Aktualität der jährlichen Fortschreibung des Wohngebäude- und Wohnungsbestandes für Ihre Gemeinde und damit u.a. die Grundlage für bau- und wohnungspolitische Entscheidungen.

Melden Sie bitte deshalb als Eigentümerin/Eigentümer

  • den Abbruch von Wohngebäuden bis 1.000 m3 umbauten Raum,
  • den Abgang von Gebäudeteilen mit Wohnraum (Wohnräume, Wohnungen)
  • die Nutzungsänderung von Wohnraum

an das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Standort Berlin (E-Mail, Fax oder Post).

Der Erhebungsbogen ist unter: https://www.statistik-bw.de/baut/servlet/LaenderServlet online abrufbar.

Beachten Sie bitte, dass der Abbruch von Wohngebäuden mit mehr als 1.000 m3 umbauten Raum bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde anzuzeigen ist. In diesen Fällen reichen Sie bitte den ausgefüllten Erhebungsbogen zur Bauabgangsstatistik nur bei der Bauaufsichtsbehörde ein.

Mit freundlichen Grüßen
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Bekanntmachung vom 08.11.2021

Bekanntmachung über die Veröffentlichung eines Baulandkatasters 

Die Stadt Angermünde beabsichtigt die Veröffentlichung eines Baulandkatasters gemäß §200 Abs.3 Baugesetzbuch (BauGB).

Soweit der Grundstückseigentümer nicht widersprochen hat, werden in dem Baulandkataster sofort oder in absehbarer Zeit mit Wohngebäuden bebaubare Flächen in Karten- und Listenform mit Gemarkung, Flur- und Flurstücksnummer, Straßennamen und Angaben zur Baulandgröße dargestellt.

Die Liste der zur Aufnahme ins Baulandkataster vorläufig vorgesehenen Grundstücke bzw. Teilflächen genannter Grundstücke finden Sie hier: Liste potenzieller Baulandflächen (pdf)

Auf das Widerspruchsrecht der Grundstückseigentümer gegen eine Veröffentlichung im Baulandkataster wird hiermit hingewiesen.

 

Ansprechpartner: 
Herr Uwe Schwanebeck
Tel.: 03331-260077
E-Mail: u.schwanebeck@angermuende.de

Bekanntmachung vom 22.10.2021

Bekanntmachung über die Durchführung eines Volksbegehrens „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ‚Sandpisten'“

  • Die Vertreter der Volksinitiative „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ‚Sandpisten'“ haben fristgemäß die Durchführung eines Volksbegehrens verlangt. Die Landesregierung oder ein Drittel der Mitglieder des Landtages Brandenburg haben innerhalb der Frist des § 13 Absatz 3 des Volksabstimmungsgesetztes (VAGBbg) keine Klage gegen die Zulässigkeit des  Volksbegehrens anhängig gemacht. 
  • Das Volksbegehren kann durch alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger ab dem 12. Oktober 2021 bis zum 11. April 2022 durch Eintragung in die ausliegenden Eintragungslisten oder durch briefliche Eintragung auf den Eintragungsscheinen unterstützt werden. 

Dokumente und weitere Informationen:

  • Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Crussow, Ortslagen Crussow, Henriettenhof und Neuhof

Die Stadtverordnetenversammlung Angermünde hat in ihrer Sitzung am 08.09.2021 die Aufstellung der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Crussow, Ortslagen Crussow, Henriettenhof und Neuhof gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch und die öffentliche Auslegung des Entwurfes der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Crussow, Ortslagen Crussow, Henriettenhof und Neuhof gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch beschlossen (Beschluss BV-036/2021).

Der Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Crussow, Ortslagen Crussow, Henriettenhof und Neuhof gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch mit Begründung wird zu Jedermanns Einsicht entsprechend §3 Abs.2 BauGB öffentlich ausgelegt.

Die öffentliche Auslegung erfolgt im Zeitraum vom

04.10.2021 bis 05.11.2021

bei der Stadt Angermünde, Fachbereich Planen und Bauen, Heinrichstraße 12, 16278 Angermünde, Zimmer 301 zu den Dienstzeiten:

Montag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Dienstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr.

Die Einsichtnahme ist ebenfalls unter folgendem Link möglich:
Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Crussow, Ortslagen Crussow, Henriettenhof und Neuhof (pdf)

Damit soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben werden, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten und ihre Stellungnahmen während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift oder per Mail unter folgender Adresse u.schwanebeck@angermuende.de abzugeben.

Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Satzung nicht von Bedeutung ist.

Angermünde, 09.09.2021

  • Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Stolpe, Ortslagen Stolpe und Linde

Die Stadtverordnetenversammlung Angermünde hat in ihrer Sitzung am 08.09.2021 die Aufstellung der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Stolpe, Ortslagen Stolpe und Linde gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch und die öffentliche Auslegung des Entwurfes der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Stolpe, Ortslagen Stolpe und Linde gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch beschlossen (Beschluss BV-037/2021).

Der Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Stolpe, Ortslagen Stolpe und Linde gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch mit Begründung wird zu Jedermanns Einsicht entsprechend §3 Abs.2 BauGB öffentlich ausgelegt.

Die öffentliche Auslegung erfolgt im Zeitraum vom

04.10.2021 bis 05.11.2021

bei der Stadt Angermünde, Fachbereich Planen und Bauen, Heinrichstraße 12, 16278 Angermünde, Zimmer 301 zu den Dienstzeiten:

Montag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Dienstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr.

Die Einsichtnahme ist ebenfalls unter folgendem Link möglich:
Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Stolpe, Ortslage Stolpe und Linde (pdf)

Damit soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben werden, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten und ihre Stellungnahmen während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift oder per Mail unter folgender Adresse u.schwanebeck@angermuende.de abzugeben.

Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Satzung nicht von Bedeutung ist.

Angermünde, 09.09.2021

  • Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Wolletz

Die Stadtverordnetenversammlung Angermünde hat in ihrer Sitzung am 08.09.2021 die Aufstellung der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Wolletz gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch und die öffentliche Auslegung des Entwurfes der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Wolletz gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch beschlossen (Beschluss BV-021/2021).

Der Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Wolletz gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 und 3 Baugesetzbuch mit Begründung wird zu Jedermanns Einsicht entsprechend §3 Abs.2 BauGB öffentlich ausgelegt.

Die öffentliche Auslegung erfolgt im Zeitraum vom

04.10.2021 bis 05.11.2021

bei der Stadt Angermünde, Fachbereich Planen und Bauen, Heinrichstraße 12, 16278 Angermünde, Zimmer 301 zu den Dienstzeiten:

Montag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Dienstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr.

Die Einsichtnahme ist ebenfalls unter folgendem Link möglich:
Entwurf der Innenbereichssatzung der Stadt Angermünde für den Ortsteil Wolletz (pdf)

Damit soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben werden, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten und ihre Stellungnahmen während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift oder per Mail unter folgender Adresse u.schwanebeck@angermuende.de abzugeben.

Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Satzung nicht von Bedeutung ist.

Angermünde, 09.09.2021

  • Erstellung eines Radverkehrskonzeptes für die Stadt Angermünde

Die Stadt Angermünde beabsichtigt im Rahmen der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Hinblick auf den aktuellen und zukünftigen Radverkehr die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes durch ein Fachbüro.

Das Vorhaben wird mit Zuwendungen für Maßnahmen im kommunalen Straßenbau zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden des Landes Brandenburg (Rili KStB Bbg) finanziert und beinhaltet die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes auf dem Gebiet der Stadt Angermünde. Ziel ist die Erarbeitung einer zukunftsorientierten Verbesserung des Radnetzes unter Berücksichtigung der vorhandenen Gegebenheiten.

Die Umsetzung der Maßnahme ist von Oktober 2021 – März 2022 vorgesehen.

Investitionsort:  Angermünde mit allen Ortsteilen

Durchführungszeitraum:  10/2021 – 03/2022

  • Aufstellung des Bebauungsplanes „Wohngebiet Oberwall / Am Kamp“ im beschleunigten Verfahren gem. § 13a Baugesetzbuch (BauGB)

Ziel der Planung ist die Schaffung von innerstädtischen Wohnbauflächen in Zentrumsnähe. Die Stadtverordnetenversammlung hat am 02.06.21 die Aufstellung des Verfahrens zum BPL „Wohngebiet Oberwall / Am Kamp“ gem. § 2 Abs. 1 des BauGB beschlossen.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt. Der geplante Geltungsbereich ist im beigefügten Lageplan ersichtlich.

Folgende Verfahrensschritte werden gemäß § 13a (2) Nr. 1 BauGB nicht durchgeführt:

  • Umweltprüfung und -bericht gem. § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB
  • Monitoring und Zusammenfassende Erklärung gem. § 4c und § 10a BauGB

Die Auslegungsdauer gem. § 3 Abs. 2 BauGB wird gesondert bekanntgemacht.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die auszulegenden Planunterlagen werden gemäß § 4a Abs. 4 Satz 1 BauGB zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Angermünde unter www.angermuende.de zugänglich gemacht.

Angermünde, den 16.07.2021

Frederik Bewer

Bürgermeister

Abb.: Geltungsbereich
  • Ersatzneubau des Überbaus der Brücke Ziethenmühle

Die Stadt Angermünde beabsichtigt den Ersatzneubau des Überbaus der Brücke Ziethenmühle über die Welse in Frauenhagen. An den Vermessungsleistungen interessierte Firmen können sich schriftlich bzw. per E-Mail bei dem Ansprechpartner (Herrn Tesch) der Stadt Angermünde melden. Aufträge werden an entsprechend qualifizierte Wirtschaftsteilnehmer vergeben.

Art und Umfang der Leistung

Ersatzneubau des Überbaus der Brücke Ziehtenmühle über die Welse in Frauenhagen.

Erbringung von Vermessungsleistungen

Zeitraum der Leistungserbringung: Februar / März 2021

Angaben zum Auftraggeber

Stadt Angermünde
FB Planen und Bauen
zHd. Herrn Tesch
Heinrichstraße 12
16278 Angermünde
Telefon 03331-260078
E-Mail: h.tesch@angermuende.de

  • Errichtung eines Bewegungsparcours auf dem Gelände der Grundschule Gustav Bruhn

gemäß Richtlinienpunkt E.1.2

Die Stadt Angermünde beabsichtigt im Rahmen der Richtlinie E.1.2 die Schaffung von Einrichtungen für Basisdienstleistungen.

Dieses Vorhaben wird im Rahmen der Zuwendung des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER von 25. September 2018 – Teilbereich E: Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan finanziert.

Das Vorhaben beinhaltet einen zum Schulprogramm entsprechend passend ausgestatteter sicherer Schulhof mit modernen Bewegungsmöglichkeiten. Die Ideen zu bewegungsorientiertem, handelndem Unterrichten, besonders für Kinder mit Nachteilsausgleichen und sonderpädagogischem Förderbedarf ist durch die momentane Struktur beider Schulhöfe sicherheitstechnisch und ausstattungstechnisch nicht durchsetzbar.

Die Umsetzung der baulichen Maßnahme ist von März 2020 – September 2021 vorgesehen.

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs (Ausschreibung) nach Bekanntmachung auf dem Vergabemarktplatz des Landes Brandenburg.

Investitionsort:  Angermünde

Durchführungszeitraum:  06.03.2020 – 30.09.2021

  • Sanierung und touristische Nutzbarmachung der Burgruine Greiffenberg

Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 – Maßnahme M 19 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) finanziert.

Es wird mit ELER-Mitteln finanziert und beinhaltet die bauliche Sicherung und Sanierung des vorhandenen Boden- und Baudenkmals, verbunden mit der Errichtung eines Funktionsgebäudes und einer Bühne für eine künftige kulturelle und touristische Nutzung.

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt nach Teil- bzw. Fachlosen im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs nach Bekanntmachung auf dem Vergabemarktplatz des Landes Brandenburg.

Investitionsort:  Angermünde

Durchführungszeitraum:  29.06.2017 – 31.12.2021

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.eler.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.196616.de

oder

https://ec.europa.eu/agriculture/index_de

Ansprechpartner der Stadtverwaltung Angermünde:
Fachbereich Planen und Bauen
Herr Holger Tesch
Tel.: 03331-260078
FAX: 03331-260045

Postanschrift:
Markt 24
16278 Angermünde

Sprechzeiten:
Montag, Donnerstag und Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen31

Weitere öffentliche Bekanntmachungen finden Sie im >> Amtsblatt der Stadt Angermünde


  • Aktuelles

  • Infrastrukturprobleme melden

    Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen
  • Imagefilm der Stadt Angermünde

  • Informationsbroschüre der Stadt Angermünde

    Bürgerbroschüre 2021
  • „SEHENSwert“ – Angermünder Geschichte erleben


  • X
    X