Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Workshop Situationsanalyse

Workshop zur Situationsanalyse

Durchführung und Auswertung

Am 04. und 05. November 2019 fand unter der Organisation der Stadt Angermünde zweimal der Workshop zur Situationsanalyse zum Welterbe-Teilgebiet Grumsin statt.

Einmal wurde der Workshop tagsüber angeboten für Teilnehmer*innen, die beruflich mit dem Grumsin zu tun haben oder besser tagsüber Zeit haben. Der gleiche Workshop wurde noch ein zweites Mal an zwei Abenden verteilt angeboten für Teilnehmer*innen, denen tagsüber eine Teilnahme nicht möglich ist.

Die Einladung stieß auf reges Interesse. Es nahmen ca. 45 Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Bereichen teil (öffentliche Verwaltungen inklusive Ministerien, Vereine, Waldbesitzer*innen, interessierte Bürger*innen). Auch die BEECH POWER Projektpartner aus Slowenien und zwei Interreg Freiwillige im Jugendprogramm nahmen am Workshop teil.

Die Teilnehmer*innen analysierten gemeinsam die aktuelle Situation im Grumsin sowie in den umliegenden Laubmischwäldern und der umgebenden Landschaft, die einen Einfluss auf den Zustand des Welterbe-Teilgebiets haben. Im Rahmen der Analyse wurde vor allem zu folgenden Fragen gearbeitet:

  • Welche Einflüsse wirken auf den Welterbe-Buchenwald Grumsin als Ökosystem?
  • Welche Einflüsse wirken auf die als Puffer wirkenden umgebenden Laubmischwälder und auf die Landschaft in der Umgebung?
  • Welchen Nutzen können die Gesellschaft oder bestimmte Akteure aus dem Welterbe-Buchenwald ziehen?
  • Welche Aktivitäten und Strategien werden aktuell schon umgesetzt oder sind in Vorbereitung?

Die Erarbeitung der Ergebnisse folgte den Schritten der Planungsmethode „Open Standards for the Practice of Conservation“ übersetzt: Offene Standards für die Naturschutzpraxis. Diese wird auch in den Workshops zur Situationsanalyse der Europäischen Partner in Slowenien (Slowenischer Forstservice) und Kroatien (Paklenica Nationalpark) angewandt, um durch das Projekt voneinander zu lernen.

Die 4-stündige Exkursion in die Kernzone des Grumsin, die als Teil der Veranstaltung angeboten wurde, wurde mit großer Begeisterung angenommen. Die Gruppe wurde von Martin Flade, dem Leiter des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin, geführt. Dabei konnten die Teilnehmer*innen einmalige Eindrücke der natürlichen Walddynamik in der Kernzone sowie einen Einblick in die Forschungsarbeit und -ergebnisse des Biosphärenreservats bekommen. Weiterhin gab die Exkursion Gelegenheit, die Situation direkt vor Ort gemeinsam zu betrachten und einzelne Themen konkret zu diskutieren (z.B. Waldbewirtschaftung in der Umgebung des Welterbes, Besucherlenkung, Betretbarkeit).

Alles in Allem waren der Workshop und die Exkursion sehr wertvoll, um Informationen zwischen den unterschiedlichen Akteuren auszutauschen und um relevante Aspekte aus unterschiedlichen Perspektiven in strukturierter Weise zu diskutieren.

Die Veranstaltung wurde insgesamt sehr positiv bewertet und die Teilnehmer*innen zeigten großes Interesse und Leidenschaft an dem Thema. Vielen Dank von den Organisatoren, für diese große Beteiligung.

Eindrücke zur Durchführung

Bürgermeister Frederik Bewer eröffnet die Workshops
Tobias Garstecki moderierte an beiden Tagen
Angela Dichte unterstütze die Moderation in einer Teilgruppe

  • Aktuelles

  • Infrastrukturprobleme melden

    Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen
  • Imagefilm der Stadt Angermünde

  • Informationsbroschüre der Stadt Angermünde

    Bürgerbroschüre 2021
  • „SEHENSwert“ – Angermünder Geschichte erleben


  • X
    X