Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Wieder freie Sicht auf den Mündesee

In Zusammenarbeit mit Angelverein wurde das Schilf an der Mündeseepromenade geschnitten

In diesem Jahr wurde seit langer Zeit wieder das Schilf am Mündesee im Bereich der Promenade gekürzt. In Abstimmung mit der Feuerwehr Angermünde und dem Angelverein reichte die Stadt Angermünde erstmalig einen Antrag zum regelmäßigen Schilfschnitt bei der Unteren Naturschutzbehörde ein und konnte nun in einer gemeinsamen Aktion mit vielen Angelfreunden den Schilfgürtel an mehreren Abschnitten mähen und reinigen.

Zukünftig soll der Uferbereich zwischen Seetor und Pumpwerk in Teilbereichen alternierend alle drei Jahre und in bedeutsamen Bereichen jährlich gemäht werden. Dieser Schnitt ist nötig, um der Feuerwehr das Zuwasserlassen von Booten und die Löschwasserentnahme weiterhin zu ermöglichen. Darüber hinaus soll die weitere Ausbreitung des Schilfs auf die für Veranstaltungen und zur Naherholung genutzten Grünflächen eingedämmt und der Blick auf den See wiederhergestellt werden.

Und eine weitere Relevanz hat der Schilfschnitt noch: Gleichzeitig mit den Mäharbeiten erfolgte eine Gewässerpflege, bei der Müll und Unrat aus der Uferkante und den ufernahen Bereichen entfernt wurde. So sammelten die Freiwilligen acht Säcke kleineren Mülls darunter viele Flaschen, aber auch sperrige Dinge, wie Moniereisen oder Lenkräder, die durch die Stadt entsorgt wurden.

Bei dem Einsatz am 22. Februar 2020 unterstützten rund 23 Angelfreunde den Schilfschnitt und die Bereinigung vom Wasser aus. Dabei kamen die Helfer nicht nur aus Angermünde: Neben 18 Teilnehmern des Angelvereins Ortsgruppe Angermünde unterstützen zwei Helfer des Kreisangelverbands Angermünde-Schwedt, zwei Mitglieder des Angelvereins Hohenselchow sowie ein Vertreter des Angelvereins Mudrowsee die Arbeiten. Sie verwendeten für den rund sieben Stunden dauernden Einsatz eigene und von der Stadt bereitgestellte Geräte, um das Schilf zu schneiden und an Land zu ziehen. Der Schilfschnitt an Land erfolgte bereits zuvor durch Gärtner der Stadt Angermünde.

Auch künftig soll eine Kooperation der Stadt Angermünde mit dem Angelverein, dem Café Seeblick und dem Hirschschwimmen e.V. die weitere Pflege des Gewässergürtels in diesem Bereich sicherstellen. Ein nächster Einsatz ist schon geplant und soll im Herbst 2020 stattfinden. Zu diesem Termin können auch andere Freiwillige an der Pflege teilnehmen. Er wird rechtzeitig bekanntgegeben.

X
X