Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Spende für Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Rathaus möglich

Spende für Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch im Rathaus möglich

Fernmeldebataillon Prenzlau musste Straßensammlung in diesem Jahr absagen

Aufgrund der aktuellen Situation und der durch das Land Brandenburg beschlossenen Eindämmungsverordnung hat sich der Standortälteste Prenzlau Oberstleutnant Andreas Rapp entschlossen, in diesem Jahr keine Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durchzuführen. Um trotzdem die diesjährige Sammlung zu unterstützen, bietet die Stadt Angermünde die Möglichkeit an, Spenden im Rathaus abzugeben. Dafür steht zu den Öffnungszeiten des Rathauses im Raum 2.20, 1. OG links eine Spendendose bereit. Auch Überweisungsträger und Infomaterialien können dort abgeholt werden.

Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung Angermünde ist Christin Neujahr, Telefon 03331 260067. Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag von 13 bis 18 Uhr. Alle Besucher werden gebeten, im Rathaus Mund-Nasen-Schutz zu tragen und bei Eintritt die Handdesinfektion zu verwenden. 

Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge können auch über folgende Kontodaten getätigt werden:

IBAN: DE23 5204 0021 0322 2999 00
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank Kassel

Mit den Spendengeldern wird der Volksbund Deutsche Kriegsgräber nicht nur bei seiner Arbeit der Nachforschung nach Hinterbliebenen unterstützt, sondern organisiert auch Jugend- u. Schularbeit, Umbettungen, Arbeitseinsätze an Soldatenfriedhöfen im Ausland und fördert damit die Erinnerungskultur zwischen den Völkern in Europa.

Nachfragen beim Fernmeldebataillon kann man an Major Patrick Lehning unter der Telefonnummer 03984 867 410 richten.

Mehr Informationen zum Volksbund Deutsche Kriegsgräber unter: www.volksbund.de.

Bild links: Uwe Zucchi

X
X