Verortung in der Vertikale

Künstlerisches Forschen in dem außergewöhnlichen Raum des Franziskanerklosters Angermünde

Jana Debrodt | Małgorzata Kopczyńska |Johanna Martin
Tomasz Matusewicz | Till Pansow | Dorota Tołłoczko

Klosterkirche des ehemaligen Franziskanerklosters in Angermünde
8. bis 21.7. 2019 von 10 bis 20 Uhr
Performance & Künstlerpräsentation am Samstag den 13.07.19 ab 17 Uhr

Die Klosterkirche des ehemaligenFranziskanerklosters in Angermünde, ist ein historisch interessanter und inspirierender Ort. Dieser Ort regt zu einer künstlerischen Auseinandersetzung an, für die wir Bürger und Besucher der Region begeistern möchten.

Anders als gewohnt, haben wir hier nicht einen sich in der Ebene orientierenden Raum, sondern einen der zum Himmel empor strebt. Die in Kirchen sonst vorhandene Gewölbedecke fehlt. Dadurch entsteht etwas anderes, eine ungewohnte Höhe in einem nahezu vertikalen Raum. Es ergeben sich völlig neue Perspektiven, Sichtweisen und Standpunkte.

Um einen neuen und anderen Zugang zu dem historisch gewachsenem Raum zu erkunden, arbeiten wir in der Klosterkirche und dem davor befindlichen Hof mit den Mitteln der Kunst in Form einer offenen Künstlerwerkstatt. Es ist eine kreative Begegnung deutscher und polnischer Künstler die konkret auf diesen Ort reagiert. Unterschiedliche Herkunft und Prägung sowohl im künstlerischen als auch in ihrer Beziehung zu Kirche und Glauben prägen diese Künstler. Einige arbeiten figürlich andere eher experimentell. Die Künstler möchten herausfinden, ob sich ihre Arbeitsweisen befruchten und was daraus Neues entstehen kann. Die Arbeitswoche soll keine fertigen Antworten liefern, sondern legt Wert auf eine Untersuchung des Themas. Wir zeigen zum Teil unsere bisherige Kunst und lassen vor Ort Neues entstehen. Eine Frage dabei könnte sein, wie kann sich der Einzelne oder die Gruppe in diesem speziellen Raum verorten. Was löst der Raum für neue Gedanken oder Empfindungen aus?

Schauen Sie den Künstlern über die Schulter und kommen Sie ins Gespräch. Bereichern Sie dieses Projekt mit ihren Sichten. Klosterkirche des ehemaligen Franziskanerklosters in Angermünde geöffnet vom 8. bis 21.7. 2019 von 10 bis 20 Uhr Performance & Künstlerpräsentation am Samstag den 13.07.19 ab 17 Uhr

Das Projekt wird gefördert durch den Landkreis Uckermark und die Stadt Angermünde.

KulturLINIEN e.V., Angermünder Straße 4, 16248 Oderberg
www.kulturlinien.de , Johanna Martin, tel. 01738866707, kulturlinien@email.de



X
X