Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Jubiläum mit Weitblick und Rückblick

Jubiläum mit Weitblick und Rückblick

Vor 25 Jahren startete in Angermünde die erste MOZ-Radtour zusammen mit der Naturwacht durch das damals gerade erst gegründete Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Am 1. Juni findet die Jubiläumstour statt, für die die Ranger eine abwechslungsreiche und schöne Route wählten. Los geht es am Samstag, dem 1. Juni um 10 Uhr am Bahnhof Angermünde. Die ca. 35 km lange Strecke eignet sich für Familien oder erfahrene Radler. Sie führt unter anderem vorbei am Görlsdorfer Lenné-Park, den Blumberger Teichen, dem Wolletzsee, Altkünkendorf mit dem UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin sowie der Hofmolkerei Hemme Milch in Schmargendorf. Mehr dazu unter: www.moz.de/tourdemoz 

 

 

 

 

 

 

Foto: MOZ

Ablauf der Tour:

Los geht es um 10 Uhr am Angermünder Bahnhof mit einer kurzen Begrüßung und einem Rückblick auf die erste Tour de MOZ. Die Tour führte vom Angermünde nach Brodowin – zum Aktionstag des Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Unsere 1. Tour startete mit 3 Personen, einem Mitarbeiter der MOZ und einem Ranger, der damals noch Naturwächter hieß. Von da aus geht es über Kerkow nach Welsow. Von den Welsower Bergen haben wir einen wunderschönen Weitblick über die Kulturlandschaft und wir können einen Rückblick wagen, wie die Landschaft vor 25 Jahren aussah. Von Welsow aus geht es über die Welse an zwei Gehöften (Welsow Ausbau) vorbei über die Bundesstraße durch den Görlsdorfer Lenné-Park. Dann kommen wir über den Plattenweg der Fischteiche Blumberger Mühle. Dort wird es einen Zwischenstopp zur Beobachtung und Fotografieren geben. Dann geht es über den Radweg nach Wolletz und weiter über den Plattenweg nach Altkünkendorf – auch da wird es einen Rückblick geben, denn vor 25 Jahren gab es das Weltnaturerbe-Gebiet noch nicht und heute können wir von Oben auf das UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin schauen. Am Infopunkt Altkünkendorf wird ein Imbiss gereicht, der von der Küche der Blumberger Mühle bereitgestellt wird (kostenpflichtig). Während die Teilnehmer essen, kann in Kleingruppen der Aussichtspunkt bestiegen werden (91 Stufen). Weiter geht es auf dem Genusswanderweg zur Hemme Molkerei. Ein Junior Ranger erzählt von seiner Arbeit und wie lange er schon dabei ist. Vor 25 Jahren gab es z.B. noch gar keine Junior Ranger. Dann werden sie vom Leiter begrüßt und es besteht die Möglichkeit, dort Kaffee und Kuchen und einen wirklich leckeren Eisbecher zu genießen. Es besteht dann die Möglichkeit, von da aus allein zum Bahnhof zu fahren oder wir treten den Heimweg gemeinsam an.

Die Tour ist etwa 35 km lang.