Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Stadtverwaltung Angermünde vorübergehend geschlossen und eingeschränkt erreichbar

Stadtverwaltung Angermünde vorübergehend nicht erreichbar

Öffnung Bürgeramt und Standesamt voraussichtlich Ende nächster Woche

Die Stadtverwaltung Angermünde muss nun doch länger geschlossen bleiben, als vorerst angenommen. Das IT-System der Stadt wurde bei einem Hackerangriff stark beschädigt. Nun sollen einzelne Bereiche nach und nach wieder arbeitsfähig werden und ihren Dienst aufnehmen. Zuerst werden das Bürgeramt, das Standesamt und die Finanzverwaltung wieder öffnen. Wann genau das sein wird, steht jedoch noch nicht fest.

„Wir versuchen Ende der nächsten Woche die ersten Verwaltungsdienste wieder anbieten zu können und die Terminvergabe für alle Leistungen unseres Bürgerbüros und Standesamtes zu ermöglichen“, so Christin Neujahr, Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Angermünde. „Das Bauamt ist ab sofort wieder telefonisch zu erreichen. Die weiteren Außenbereiche, wie Kindertagesstätten, Horteinrichtungen, Archiv und Museum sind Ende der Woche wieder erreichbar.“

Von dem Angriff war auch der Mailserver der Stadt Angermünde betroffen. Aus diesem Grund können zurzeit nur wenige Mitarbeitenden auf ihre E-Mails zugreifen. Die Stadt bittet um Verständnis, sollte auf Anfragen per E-Mail nicht geantwortet werden. Die Stadtverwaltung informiert zeitnah über den aktuellen Stand der Dinge und weitere Schritte. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.angermuende.de.

Die massiven technischen Störungen wurden durch einen Verschlüsselungstrojaner hervorgerufen, der das System der Stadtverwaltung schädigte. Momenten arbeitet die städtische IT-Abteilung in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma an der Wiederherstellung der Daten und des Systems.

 

X
X