Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Mürow

6 Kilometer nordöstlich der Kernstadt Angermündes liegt das kleine verträumte Dorf – Mürow.

Im Herzen der wunderschönen Ortschaft, liegt der von alten Trauerweiden und historischen Bauwerken umgebene Dorfteich. Der malerische Blick über den Teich auf die aus dem 13. Jahrhundert stammende evangelische frühgotische Feldsteinkirche, vermittelt einen faszinierenden Eindruck von dörflichen Leben im Einklang mit der Natur. Die ca. 368 starke Einwohnerschaft profitiert durch die ruhige ländliche Lage des Ortes am Rande der Welseniederung und der doch so attraktiven Nähe zur Stadt.

Das charmante uckermärkische Dorf hat eine lange geschichtliche Entwicklung hinter sich. Von der ersten Besiedelung, um 2600 vor unserer Zeitrechnung an die nur noch das Großsteingrab (das älteste Denkmal im Raum der Uckermark) zwischen Mürow und Frauenhagen erinnert, bis heute. Die Mauern der alten Guts- und Rittersitzgebäudes könnten so einige Geschichten erzählen. Von der Besiedlung durch die Slawen, die Großgutbesitzer und die zahllosen Um- und Ansiedelungen, Enteignungen und kleinen Kriegsausläufer die das Dorf heimsuchten.

Der an das alte Gut angegliederte Park, welcher wie so einige Parks in der Umgebung nach den Plänen von J. P. Lenné angefertigt wurde, ist auch noch heute die grüne Rückzugs-Oase. Hier kann man auf das imposante Gutshaus und seine umliegenden Gebäude wie die Stallungen und den Speicher schauen und nur erahnen welch ein Treiben auf diesem großen Areal stattfand.

Wer auf den Spuren der uckermärkischen Entwicklung wandelt, kommt an diesem so idyllischen und durch die Geschichte so geprägten kleinen Dorf nicht vorbei.

Vereine

X
X