Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Dobberzin

Thronend über dem Mündesse liegt auf einer Anhöhe der Ortsteil Dobberzin. Mit seinen 363 Einwohnern befindet er sich kurz vor den Toren der Stadt und zählt damit zu den beliebten Lebens- und Erholungsräumen der Bevölkerung. Das aktive Siedlungsgebiet, welches das naturnahe Leben im Grünen unweit der Stadt ermöglicht, wurde im 12. Jahrhundert das erste Mal besiedelt. Seine Bewohner und Besucher können sich an der wunderschönen Landschaft, mit Wiesen und Feldern erfreuen. Das Dorf, dass durch den Mündesee mit der Stadt Angermünde verbunden ist, hat durch die leicht erhöhte Lage, einen malerischen Blick auf den See und die nicht weit entfernte Kernstadt.

Das Dorf erfreut sich trotz der Teilung durch die Bundesstaße 2, an einer starken Struktur und dörflichen Gemeinschaft. Die im frühgotischen Stil erbaute Feldsteinkirche bildet das kulturelle Zentrum des Ortes. Diese für die Uckermark eher untypische Kirchenbauform, setzt sich durch seine Rundfenster über dem Portal, an der Westseite der Feldsteinkirche, maßgeblich von den umliegenden Kirchenkomplexen ab.

Durch die Anbindung an die regionalen Wander- und Radwege bietet Dobberzin einen optimalen Ausgangspunkt um die Uckermark, die umliegenden Regionen, wie den Nationalpark „Unteres Odertal“ oder das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, sowie das Stadtgebiet, zu erkunden.

X
X