Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Stadt Angermünde begrüßt neue Auszubildenden

Stadt begrüßt neue Auszubildenden

Gärtnerausbildung erstmals gestartet

Mit zwei neuen Auszubildenden startet die Stadt Angermünde in das neue Ausbildungsjahr: Bürgermeister Frederik Bewer begrüßte Elina Schwarz und Pascal Schwenderling, die ab sofort das Team der Stadtverwaltung bereichern. Mit dabei waren auch Susanne Tahineh, Fachbereichsleiterin Planen und Bauen und Maik Rinkau, Ausbilder im städtischen Grünflächenamt, denn erstmals bietet die Stadt eine Gärtnerausbildung an.

„Der Weg dahin war nicht leicht“, betont Susanne Tahineh. „Aber nun freuen wir uns, die Voraussetzungen für den neuen Ausbildungszweig geschaffen zu haben und uns als Stadt noch breiter bei der Fachkräfteausbildung aufstellen zu können.“ Auch Gärtnermeister Maik Rinkau musste als Ausbilder für den Gärtnerberuf wieder in die Theorie eintauchen: „Wir möchten Herrn Schwenderling eine solide Ausbildung ermöglichen und viel Wissen mit auf den Weg geben.“ Für alle Ausbildungsinhalte, Fragen aber auch bei Sorgen oder Problemen ist Maik Rinkau nun Ansprechpartner.

Elina Schwarz hat im August eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung bei der Stadtverwaltung begonnen. Pascal Schwenderling ist der erste auszubildende Gärtner im Fachbereich Garten- und Landschaftsbau und hatte am 14.09. seinen ersten Praxis-Tag bei der Stadt. Beide kommen aus Angermünde und zeigen, dass es sich lohnt, jungen Menschen vor Ort eine berufliche Perspektive zu geben. „Ich bin froh, wohnortnah einen Ausbildungsplatz gefunden zu haben, freue mich der erste Gärtner-Azubi bei der Stadt Angermünde zu sein und bin motiviert, die Ausbildung erfolgreich abzuschließen“, so Pascal Schwenderling.

Bürgermeister Frederik Bewer wünscht beiden für ihre Berufsausbildung alles Gute und betont, dass sie die Ausbildung in erster Linie für sich und für ihre Zukunft absolvieren. „Wir werden sie dabei unterstützen und stehen bei Fragen und zur Vermittlung von Wissen zur Verfügung.“

X
X