Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Spielplatzerweiterung und neue Schaukel in Kita Greiffenberg eingeweiht

Eingeweiht mit Vanillesoße

Spielplatzerweiterung und neue Generationenschaukel in Kita Greiffenberg eröffnet

Mit einer liebevoll gestalteten Außenfläche von rund 1.700 qm hat die städtische Kita „Burgzwerge“ im Angermünder Ortsteil Greiffenberg einen eigenen Spielplatz, von dem viele Einrichtungen in Großstädten nur träumen können. Nun wurde der Spielaußenbereich um weitere 800 qm vergrößert und mit einer Generationenschaukel ausgestattet. Alle Kinder der Kita waren bei der Eröffnung dabei und stießen mit Vanillesoße auf das neue Spielparadies an, das auch durch Spenden unterstützt wurde.

Über 9.000,00 Euro investierte die Stadt Angermünde als Träger der Einrichtung in den neuen Außenbereich. So wurden ein Spielhaus mit Sandkasten und Sonnensegel sowie ein Gerätehaus aufgearbeitet und umgesetzt, die Zaunanlage erweitert, die gesamte Fläche bearbeitet und ein Rodelberg angelegt. Das Herzstück ist eine große Generationenschaukel mit Blick ins Grüne, auf der viele Kinder gleichzeitig Platz haben. Eine Hangrutsche soll Ende September aufgebaut werden.

Bei der Finanzierung kamen auch Spenden von Privatleuten und Unternehmen zum Tragen: „Insgesamt kamen 1.305,00 Euro durch unseren Aufruf zusammen.“ berichtet Bärbel Schuchert, Leiterin der Kita „Burgzwerge“. Sie nutzte in der Vergangenheit auch bei anderen Projekten solche Sammelaktionen und weiß, dass Geldspenden heute keine Selbstverständlichkeit mehr sind. „Darum senden wir einen ganz großen Dank an alle Spender für ihre Unterstützung.“

Bürgermeister Frederik Bewer ist überzeugt von solchen gemeinschaftlichen Finanzierungen und freut sich, dass auch hier das Engagement groß war.

„Mein Dank gilt allen Spendern. Wir konnten schon mehrere Spielplatzerweiterungen über diesen Weg umsetzen, wobei der Hintergrund neben der Finanzierbarkeit noch ein ganz anderer ist. So wird durch solche Spendenaktionen auch eine Bindung der Menschen vor Ort für kommunale Einrichtungen erzeugt. Es ist dann nicht nur ein Spielplatz „der Stadt“, sondern ein Spielplatz der Menschen vor Ort. Ihnen wird dadurch besser bewusst, wie viel Geld für Spielgeräte aufgewendet werden muss. Gerade bei öffentlichen Spiel- und Sportplätzen kann durch diese Teilhabe z. B. Vandalismus vorgebeugt werden.“

Die Kita „Burgzwerge“ in Greiffenberg ist eine von fünf Kitas in Trägerschaft der Stadt Angermünde. Sie wird zurzeit von 51 Kindern besucht und hat aktuell noch freie Plätze.

X
X