Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Sonderausstellung: Schön hier. Architektur auf dem Land

Ausstellung: Schön hier. Architektur auf dem Land

Eröffnung am 18. Dezember 2023, 17 Uhr, Haus Uckermark

Angermünde, den 08. Dezember 2023

LÄNDLICHE REGIONEN WERDEN MIT IHRER ARCHITEKTUR ZU WENIG BEACHTET. DAS MÖCHTE DIE AUSSTELLUNG „SCHÖN HIER. ARCHITEKTUR AUF DEM LAND“ ÄNDERN. EINE FÜLLE AKTUELLER BAUTEN ZEIGT, WELCHE QUALITÄTEN HIER ZU ENTDECKEN SIND – UND WAS ARCHITEKTUR ZU EINEM GUTEN LEBEN AUF DEM LAND BEITRAGEN KANN.

„Die ganze Welt spricht vom Prozess der Urbanisierung und dass in Zukunft die Hälfte der Menschen in Städten leben wird. Mein Interesse gilt der anderen Hälfte.“

– Sami Rintala, finnischer Architekt

Ländliche Räume als Lebensmittelpunkt gewinnen zunehmend an Aufmerksamkeit. Sie sind Orte zum Wohnen, Leben und Arbeiten. Sie benötigen eine zeitgemäße technische, soziale und bauliche Infrastruktur. 70 herausragende Bauten – von Wohnhäusern und Scheunenumbauten über Gasthäuser, Werkstätten, Weingüter, Sportstätten bis hin zu öffentlichen Bauten – zeigen, welche vielfältigen Beiträge Architektur zu einem guten Leben im ländlichen Raum leisten kann.

Geografisch sind sie im Wesentlichen auf Deutschland, Österreich und die Schweiz konzentriert, aber auch in europäischen Nachbarländern gelegen. Sie werden beschrieben von ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, Bauherrinnen und Bauherren oder ihren Architektinnen und Architekten. So entstehen vielfältige Zugangsweisen aus dem Blickwinkel von Bürgermeistern und Winzern, einer Bibliotheksleiterin, der Leiterin eines Kindergartens, einer Unternehmerin und vielen anderen.

In Angermünde wird vom 19. Dezember 2023 an zwei Standorten im Museum Angermünde sowie im Rathaus eine Auswahl dieser Projekte ausgestellt. Zusätzlich findet im Januar und Februar ein Begleitprogramm für verschiedene Alters- und Zielgruppen statt, welches sich auch regionalen Bauprojekten widmet. Weitere Informationen in Kürze auf angermuende.de/schoenhier.

Bürgermeister Frederik Bewer: „Wir freuen uns, diese Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums auch hier in Angermünde zeigen zu können. Sie soll zum einen einladen, einen erweiterten Blick auf die Wirkung von besonderen Gebäuden im ländlichen Raum zu werfen, sich mit Themen wie regionaler Baukultur und Sanierung aber auch Finanzierung und Nutzung zu beschäftigen. Die Ausstellung zeigt auch, dass solche Bauprojekte die Gesamtentwicklung einer Region voranbringen können und somit viel Potenzial bürgen. Wir möchten Menschen aus verschiedenen Altersgruppen dazu anregen, sich mit Baukultur, Räumen in der Stadt und auf dem Land sowie der Gestaltung des eigenen Umfeldes zu beschäftigen.“

Besonders der Ausstellungort im Haus Uckermark spiegelt auch in Angermünde einen bewussten Umgang mit Sanierung in Kombination mit moderner Gestaltung im historischen Stadtkern wider. Das kommunale Gebäude wurde von der Stadt saniert und seit 2019 als Museum, Touristinformation und Veranstaltungsort genutzt.

Mit der Ausstellung wird außerdem auf das Jahr der Baukultur verwiesen, welches 2023 durch die Baukulturinitiative Brandenburg ausgerufen wurde. Das Themenjahr richtet seinen Blick auf alle Fragen der Baukultur: Neben der Gestaltung von Bauwerken, Landschaften, Infrastrukturen und öffentlicher Räume geht es auch um Fragen der Stadtplanung und -entwicklung sowie um Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Mehr dazu unter baukultur-brandenburg.de

Kabinettausstellung: Alte Häuser, neue Häuser – wie wir leben

Ab 16. Februar 2024 zeigt das Museum Angermünde eine kleine Kabinettausstellung des FLOW Internationalen Zeichenwettbewerbs Schwedt.

Passend zur derzeit in unserem Museum laufenden Sonderausstellung „Schön hier. Architektur auf dem Land“ des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt/Main, die noch bis zum 17. März zu besichtigen ist, zeigt unsere Kabinettausstellung eine kleine Auswahl von Bildern aus dem Archiv des Internationalen Zeichenwettbewerbs FLOW.

Wie sehen junge Künstler aus verschiedenen europäischen Staaten ihre Wohn- und Lebensräume, in denen sie ihre Zeit verbringen? Die Kinder und Jugendlichen begeben sich mit ihren Bildern auf die Suche nach Geschichten auf dem Land oder in der Stadt in anderen Ländern und Kulturen. Dabei verwenden sie ganz unterschiedliche künstlerische Ausdrucksmittel.

Im letzten Wettbewerbsjahr gingen 1600 Bilder aus 23 Ländern ein. Die besten künstlerischen Arbeiten werden jährlich prämiert und in einer großen Ausstellung in Schwedt/Oder gezeigt. Wir präsentieren im Museum Angermünde eine kleine Auswahl.

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Architektur hautnah: Hausbesuche im Rahmen der Ausstellung 

Die Hausbesuche sind Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung “Schön hier. Architektur auf dem Land”. Hierzu öffnen Uckermärker Hausbesitzer ihre besonderen Häuser für Interessierte, erzählen etwas über Geschichte der Orte und ihren eigenen Prozess des Bauens. Die Termine sind kostenfrei, eine Anmeldung per E-Mail an presse@angermuende.de ist erforderlich.

26.01.2024 | 14 Uhr | Schloss Mürow

16.02.2024 | 15 Uhr | Fachwerkhof Melzow

18.02.2024 | 11 Uhr | Alte Post Greiffenberg 

10.03.2024 | 15 Uhr | Alte Mühle Schmiedeberg

16.03.2024 | 15 Uhr | Gutshaus Mon Plaisir Altkünkendorf

Ausstellungsorte

  • bis zum 17. März 2024
    Museum Angermünde im Haus Uckermark
    Hoher Steinweg 17/18 | 16278 Angermünde
  • bis zum 29. Februar 2024:
    Rathaus Angermünde
    Markt 24 | 16278 Angermünde

Öffnungszeiten

Rathaus: Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr
Haus Uckermark: Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag sowie feiertags 13 bis 16 Uhr

Impressionen aus der Ausstellung

Gemeindebücherei, Gundelsheim, Deutschland, 2020 Architektur: Schlicht Lamprecht Architekten Foto: Stefan Meyer
Rathaus Maitenbeth, Deutschland, 2016 Architektur: meck architekten Foto: Michael Heinrich
Primarschule Azmoos, Schweiz, 2020 Architektur: Felgendreher Olfs Köchling Foto: Georg Aerni
Biolandhof (Schweinestall) Schürdt, Deutschland, 2019 Architektur: Max & Jakob Giese Architektur Foto: Max & Jakob Giese

Publikation

Schön hier. Architektur auf dem Land

Hrsg.: Annette Becker, Stefanie Lampe, Lessano Negussie, Peter Cachola Schmal

Hatje Cantz, Berlin
deutsch
Integralbindung (Flexcover), Format 22 x 28 cm
336 Seiten mit 550 farbigen Abbildungen

ISBN 978-3-7757-5150-6

In der Touristinfo erhältlich für 29,90 EUR, im Buchhandel erhältlich für 40,- EUR.