Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Neu sanierter Schulhof der „Gustav-Bruhn“ Schule feierlich eröffnet

Die seit Juni gehenden Bauarbeiten an der „Gustav-Bruhn“ Schule sind abgeschlossen. Für insgesamt 365.700 Euro wurde der Schulhof der Grundschule aufwändig saniert. Die Kinder konnten ihre Wünsche und Vorstellungen im Vorfeld aktiv einbringen.

Für die Schülerinnen und Schüler der „Gustav-Bruhn“ Schule hat das Warten ein Ende: Das Absperrband, das die Kinder vom neugestalteten Schulhof trennte, wurde am 28.10.19 zusammen mit Bürgermeister Frederik Bewer, Schulleiterin Cornelia Promehl und weiteren Vertretern aus Stadt- und Landkreisverwaltung, Politik und Bauausführung im Rahmen einer feierlichen Eröffnung durchtrennt. Es warten neue Tischtennisplatten, Sitzgelegenheiten und eine Rundstrecke für Tretroller und Einräder auf die Schulkinder. Im August wurde bereits eine Sport- und Fitnessanlage für die größeren Kinder eingeweiht, die den ersten Teil eines zukünftigen Sport-Parcours bildet.

Doch der neue Schulhof hält noch weitere Anlagen bereit, die es so an dieser Schule noch nicht gab: Für eine ganz neue Art des Lernens sorgt der an ein Amphitheater erinnernde Außenlernbereich, in dem zukünftig auch Unterricht im Freien möglich ist. Einen stärkeren Bezug zu Umwelt und Natur erlangen die Schülerinnen und Schüler von nun an auch im neu errichteten Schulgarten, der direkt ans „Grüne Klassenzimmer“ angrenzt. Seine Umsetzung war nicht von Anfang an eingeplant, konnte aber durch die gute Zusammenarbeit mit den bauausführenden Unternehmen kurzfristig umgesetzt werden.

Die Stadt Angermünde fungierte als Bauträger des Projekts und erhielt für die Neugestaltung Fördermittel in Höhe von 230.601,63 Euro. Die Mittel kommen von der Europäischen Union (Europäischer Fond für Regionale Entwicklung) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg. Die Planung und die Bauausführung wurden öffentlich ausgeschrieben. Den Planungsauftrag erhielt das Ingenieurbüro Gast GmbH. Die Ausführung erfolgt durch die Straßen- und Tiefbau GmbH aus Gartz (Oder).

Die letzte große Sanierung erfuhr die Schule vor 2009, als die Außen-Fassade und die Fenster und Türen sowie ein Teil des Schulhofes modernisiert wurden. Dabei erhielt die Grundschule auch ihre charakteristische bunte und fröhliche Farbgestaltung.

X
X