Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Am 04. und 05. Juni haben junge Talente in Angermünde eine große Bühne

Am 04. und 05. Juni haben junge Talente eine große Bühne

Erstes Kinder- und Jugendfestival in Angermünde

Angermünde, 24.05.2022

Am 04. und 05.06.2022 jeweils ab 12 Uhr findet das 1. Kinder- und Jugendfestival in Angermünde auf dem Marktplatz in Zusammenarbeit mit der Stadt Angermünde, dem Landespräventionsrat des Landes Brandenburg sowie Partnern aus der freien Wirtschaft statt. Initiator ist der Förderkreis für Künstlerische Jugendarbeit e.V. (FKJ e.V.), der auch in anderen Landkreisen und kreisfreien Städten, wie Eberswalde und Bernau, regelmäßig solche Festivals in Kooperation mit regionalen Akteuren organisiert. Das Publikum aber auch alle Teilnehmenden erleben zwei spannende Tage mit vielen Bühnenpräsentationen, Wettbewerben und Shows rund um das Thema Musik, Tanz und Instrumental.

Um allen Tanz- und Kulturbegeisterten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben, wurden weder Startgelder noch Kautionen erhoben und selbstverständlich, um allen Familien und Besuchern ein tolles Wochenende ermöglichen zu können, ist auch der Eintritt völlig kostenfrei. Attraktionen und Spielgeräte wie Riesenrutsche, Bungee-Jumping, Aqua Zorbing werden vor Ort sein. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Durch das Programm führt die bekannte Moderatorin und Schauspielerin Nina Coenen. Auch die Angermünder Künstler sind vertreten: Tänzer, Streicherensemble und Sänger aus der Uckermärkischen Musik- und Kunstschule „Friedrich Wilhelm von Redern“ als auch Tanzgruppen aus der gesamten Region.

Die Absicht, Kindern und Jugendlichen für Ihre Leistungen eine Bestätigung erfahren zu lassen, konnte zum ersten Mal vor 22 Jahren in einem kleineren Kreis in Wandlitz in dieser Form umgesetzt werden. Die Idee dazu war, nicht wie in einem sportlichen Wettkampf mit festen Kategorien und Regelwerken die Kinder antreten zu lassen, sondern da, wo sie gerade leitungstechnisch sind, ob zu Hause geübt, auf dem Hof einstudiert, vom Fernsehen oder Internet abgeschaut, im Verein oder Musik- und Tanzschule trainiert. Sie sollten genau dort abgeholt werden und eine Möglichkeit bekommen, sich in einem öffentlichen Rahmen zu präsentieren. Diese Grundidee wurde inzwischen so weit entwickelt, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Leistungen vor einer wohlwollenden Jury präsentieren können, egal ob allein oder in einer Gruppe, als Verein, Tanzschule oder Freizeitgruppe. Heute hat sich das Festival-Projekt als großes Familienfest und kulturellen Höhepunkt etabliert und zieht nicht nur immer mehr Teilnehmer, sondern auch viele kulturinteressierte Besucher an.

Bereits 2005 wurde das Innenministerium des Landes Brandenburg auf das Projekt aufmerksam und bestätigte die Konzeption und Umsetzung mit einer Auszeichnung. Wieder vier Jahre später, im Jahre 2009, war der FKJ e.V. bereits der größte Kinder- und Jugendfestivalveranstalter des Landes Brandenburg geworden, welcher bis heute immer noch ehrenamtlich die Festivalreihe organisiert. Inzwischen gibt es fünf Veranstaltungen an verschiedenen Standorten im Landkreis Barnim, um der Nachfrage überhaupt gerecht zu werden. Bereits im Jahr 2007 hatte Strausberg das Festival für sich entdeckt. Was in Strausberg anfing, findet jetzt im Landkreis Märkisch-Oderland an drei Standorten statt. Und nicht zuletzt hatte in Berlin vor etwa 10 Jahren der Bezirk Marzahn-Hellersdorf dieses Festivalprojekt für sich angenommen, weil viele Tanz- und Jugendgruppen z.B. nach Strausberg kamen, so dass der Gedanke in der Region ein weiteres Festival zu organisieren, nicht fern lag. Das dortige Familienfestival findet jährlich zentral vor dem Rathaus auf dem Alice-Salomon-Platz statt.

In den letzten Jahren vor Corona kamen immer wieder aus der Region Uckermark bzw. aus Angermünde viele Gruppen zu den Festivals im Landkreis Barnim. Somit traf im Frühjahr dieses Jahres die Idee für das 1. Festival als kulturellen und familiären Höhepunkt in Angermünde bei Bürgermeister Frederik Bewer auf offene Ohren und die Stadt war schnell überzeugt, dieses Kulturereignis in Angermünde zu etablieren. Im Vorfeld hatte auch das Innenministerium Brandenburg diesen Gedanken des Festivals in Angermünde mit großem Wohlwollen begrüßt. „Wir freuen uns, unseren Kindern und Jugendlichen aber auch Eltern und Großeltern mit dem Festival eine ganz eigene Bühne für die Hobbies und Fähigkeiten der Teilnehmenden zu geben. Auftritte dieser Art motivieren die Musik- und Tanzschüler, weiter zu üben, sich neue Ziele zu stecken und daran zu wachsen. Ich wünsche allen Teilnehmenden eine tolle Zeit und drücke die Daumen, dass das Lampenfieber gut überwunden wird und alle mit Spaß und Freude dabei sein können“, so Bürgermeister Frederik Bewer.

 

Weitere Infos und Anmeldung von Teilnehmenden unter: https://kinder-und-jugend-festival-angermuende.de/

Kinder- und Jugendfestival Eberswalde