Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Ehrvolles Jubiläum

Das 85jährige Bestehen der Löschgruppe Steinhöfel wurde im Zuge des Stadtfeuerwehrtages gefeiert

Am 18.05.2019 wurde anlässlich des 85ig jährigen Jubiläums der Löschgruppe Steinhöfel der Stadtfeuerwehrtag der Angermünder Feuerwehr abgehalten. Die Veranstaltung fand im Angermünder Ortsteil Steinhöfel statt und fand nicht nur bei den Blauröcken redlichen Zuspruch.

Traditionell war der „Löschangriff – nass“ der Kern der Veranstaltung. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine spezielle Art des Feuerwehrsportes, welcher besonders in den neuen Bundesländern Anhänger und Fans gefunden hat. Wie bei jeder Sportart treten unterschiedliche Mannschaften in einem freundlichen Wettstreit an um den besten aus ihren Reihen zu Küren.

Teilnahmeberechtigt waren Kinder- und Jugendfeuerwehren (unter 10 Jahren), sowie alle Einsatzabteilungen aus dem Angermünder Stadtgebiet. So trafen sich letztlich 14 Mannschaften zum Kräftemessen. Altersübergreifend war das jeweilige Können, Geschick und die Schnelligkeit der Schlüssel zum Erfolg. So konnten die beiden Kinderfeuerwehren aus Kerkow die beiden ersten Plätze für sich verbuchen, während die Kinder aus Altkünkendorf / Stolpe den dritten Platz belegten.

Bei den Jugendfeuerwehren im Alter von 10 bis 14 Jahren, wurden die beiden Mannschaften aus Altkünkendorf / Stolpe von den Jungbrandschützern aus Greiffenberg auf die Plätze 2 und 3 verwiesen. Deutlich energischer ging es bei den Erwachsenen zu, hier wurde verbissen um jede Sekunde gekämpft. Letztlich musste sich die Mannschaft des Gastgebers aus Steinhöfel mit dem zweiten Platz, vor der Mannschaft aus Angermünde, den Favoriten aus Görlsdorf geschlagen geben. Somit dürfen alle erwähnten Mannschaften bei den Kreisausscheiden antreten, welche in Hohenselchow abgehalten werden. Der Geburtstag der Löschgruppe Steinhöfel wurde anschließend noch im Gerätehaus gefeiert.

Angermünder Feuerwehr
Nordring 2
16278 Angermünde
www.angermueder-feuerwehr.de

Fotos: Angermünder Feuerwehr

X
X