Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Dorfgemeinschaftshaus nach Umbau übergeben

Dorfgemeinschaftshaus nach Umbau übergeben

Altkünkendorfer können sich über viele Neuerungen freuen

Das multifunktionale Gemeinschaftshaus im Angermünder Ortsteil Altkünkendorf ist nun wieder nutzbar. Bürgermeister Frederik Bewer übergab am 6. Mai zusammen mit Kati Rivero y Machado und Peter Achterberg von der Kommunalen Gebäudemanagementgesellschaft, die Schlüssel zu den fertiggestellten Räumen an Ortsvorsteherin Monika Stürmann. „Mich freut sehr, dass die Dorfgemeinschaft und weitere Gäste nunmehr das Dorfgemeinschaftshaus durch die neuen Sanitäranlagen wieder vollständig nutzen können. Besonders zufrieden bin ich mit der optimalen Organisation der Baumaßnahme durch Frau Rivero und Herrn Achterberg. Ihr Einsatz im Rahmen des Umbaus wurde auch ausdrücklich von der Ortsvorsteherin hervorgehoben.“ so Frederik Bewer.

Das gemeinschaftliche Leben in den Angermünder Ortsteilen spielt sich auch zu einem großen Teil in den Dorfgemeinschaftshäusern ab. Hier finden Senioren- und Vereinstreffen, Sitzungen, Veranstaltungen und andere Zusammenkünfte statt. In jedem der 23 Ortsteile betreibt die Stadt Angermünde Dorfgemeinschaftshäuser bzw. -räume, um Gemeinschaftlichkeit, Daseinsfürsorge und Vereinsleben in den Angermünder Dörfern zu unterstützen. In Altkünkendorf wird das Gemeinschaftshaus auch als Museum und Besucherzentrum genutzt. Nun mussten einige Umbaumaßnahmen durchgeführt werden, die jetzt fertiggestellt sind.

So entstanden in der ehemaligen Küche zwei Toiletten mit Vorraum, die die von außen zugängliche und behindertengerechte Unisex-Toilette ergänzen und nun die Anforderungen nach Versammlungsstätten-Richtlinie erfüllen. Draußen wurde eine zweite öffentliche Toilette eingebaut, da oft Reise- und Besuchsgruppen vor Ort sind. Die Küche fand im benachbarten Raum einen neuen Standort. Hier wurde zur Platzgewinnung ein ungenutzter Kachelofen abgebaut und eine Durchgangstür verschlossen. Außerdem wurde eine neue Brennwert-Therme für das gesamte Gebäude installiert, für Warmwasser in der Küche gesorgt und ein Teil der Außenanlage neu gepflastert. Die Kosten für die Stadt Angermünde belaufen sich auf rund 42.000 Euro.

Die neuen und hellen Räume motivierten die Dorfgemeinschaft, gleich auch den letzten Raum zu renovieren, berichtet Monika Stürmann: „Wir werden in einer Wochenendaktion den Gemeinschaftsraum streichen und ausbessern, dann ist alles wieder frisch.“ Auch der Kultur- und Heimatverein Alktünkendorf e.V. unterstützte die neuen Installationen durch weitere Küchenmöbel. Dadurch entstanden mehr Stauraum und Abstellfläche, die gerne für Buffets bei Veranstaltungen und Treffen genutzt wird.

Bereits 2013 wurde das Fachwerkhaus im Herzen von Altkünkendorf zu einem Informationspunkt für das UNESCO Weltnaturerbeteilgebiet Buchenwald Grumsin ausgebaut. Hier kann man eine Ausstellung zum Weltnaturerbe mit Information über Flora und Fauna des Grumsins, seine Geschichte und Bedeutung besuchen. Es beherbergt außerdem die Versammlungsräume für die Anwohner sowie Büro- und Lagerräume der Naturwacht Brandenburg.

Zurzeit findet eine Bestandsaufnahme aller Dorfgemeinschaftshäuser und -räume der Stadt Angermünde durch die Kommunale Gebäudemanagementgesellschaft Angermünde mbH (KGMA mbH) statt, die so gut wie abgeschlossen ist. Ziel ist es, eine Prioritätenliste zu erstellen und daraus Maßnahmen zur Instandhaltung der Räume und Gebäude zu erarbeiten. Ganz oben stehen Maßnahmen, die über den weiteren Betrieb der Räume entscheiden, da Richtlinien nicht mehr eingehalten werden. So war es auch in Altkünkendorf der Fall.

X
X