Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Die Schokoladenseite der Uckermark

Der 8. Regionalmarkt im Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle stellte die Uckermark mit ihrer Vielfalt erfolgreich zur Schau

Alle guten Dinge sind Drei. Der 8. Regionalmarkt der Uckermark wurde zum dritten Mal in Folge im NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle ausgerichtet und war trotz des Aprilwetters und der Schauer mit 4000 Besuchern ein voller Erfolg.

In Kooperation mit der LAG Uckermark e.V., dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Stadt Angermünde veranstaltet, hatten Anbieter und Produzenten aus der Region an diesem Tag die Möglichkeit, ihre Waren zu verkaufen. Neben Obst, Gemüse, Brot und weiteren Köstlichkeiten fand sich aber auch traditionelles und modernes Kunsthandwerk wieder.

Unter den mehr als 60 Anbietern waren neben altbekannten Partnern auch neue Gesichter. In diesem Jahr neu mit dabei war der „Lama- und Alpakahof am Quillow“. Hier wurden Socken, Schals und Mützen aus handgesponnener Alpakawolle für den kommenden Winter an den Mann und an die Frau gebracht. Sogar Seife lässt sich aus der feinen Wolle der Tiere herstellen. Bei überwiegendem Sonnenschein freute sich Xenia Witte, Inhaberin des Hofes, insbesondere auf den Qualitätsanspruch der Besucher, die netten Gespräche und die hohe Nachfrage ihrer Waren.

Und auch bei der „Königin von Biesenbrow“ traf man auf zufriedene, strahlende Gesichter. „Auch als Händler freut man sich auf diese regionale Bandbreite an hochwertigen Produkten aus der Uckermark.“, verrät Mathias Thietze. Ebenso die Anzahl der überregionalen Besucher nimmt augenscheinlich immer mehr zu. Die Uckermark ist bekannt und wird mit der Unterstützung wichtiger Multiplikatoren, wie die der Landmanufaktur für veredelten Most, immer beliebter.

Nicola Dobler vom „Hof im Winkel“ aus Thomsdorf, auf dem biologischdynamisch gewirtschaftet wird, bietet ihre Produkte gerne wieder im nächsten Jahr an: „Die Atmosphäre ist immer sehr familiär und die gute, unkomplizierte Organisation verspricht auch einen angenehmen Tag mit anregenden Gesprächen.“

Rund 4000 Besucher waren in der Herbstsonne und im Regen nicht nur einkaufen sondern haben auch den Kürbiskönig 2019 gekürt. In der Kategorie Umfang und Gewicht gewann Manfred Zobel mit seinem 290 kg schweren Kürbis.

Die Veranstaltung konnte nur mit großer Unterstützung von vielen engagierten Menschen realisiert werden. Die Veranstalter danken ausdrücklich der Feuerwehr Kerkow, der Naturwacht, den Ehrenamtlichen der Blumberger Mühle und der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft für die gute Organisation, die sich in den zufriedenen Gesichtern der Händler und Besucher wiedergefunden hat.

NABU-Naturerlebniszentrum
Blumberger Mühle
Elisa Betker
Referentin für Umweltbildung
und Öffentlichkeitsarbeit
Blumberger Mühle 2
16278 Angermünde
Tel.: 03331/2604-12
Fax: 03331/2604-50
presse@blumberger-muehle.de
www.blumberger-muehle.de

X
X