Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Deutsch-Kroatischer Austausch mit Walderlebnissen und Pädagogik

Deutsch-Kroatischer Austausch mit Walderlebnissen und viel Wissensvermittlung

Europäischer Jugendaustausch zum Weltnaturerbe Buchenwälder

Angermünde, 18.10.2021

Spannende Tage erlebten 28 Schülerinnen und Schüler aus Angermünde und der kroatischen Stadt Starigrad-Paklenica in Angermünde und den umliegenden Wäldern. Vom 27.09. bis 02.10.2021 beschäftigten sich die deutschen und kroatischen Jugendlichen mit dem UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“, denn das ist, was die Schülergruppen miteinander verbindet. Beide leben in Welterbe-Kommunen, da in ihrem Gemeindegebiet eins der insgesamt 94 Buchenwaldgebiete des UNESCO-Weltnaturerbes liegt: Der Buchenwald Grumsin in Angermünde und der Paklenica Nationalpark in Starigrad-Paklenica.

Doch der Austausch, der ganz im Zeichen des Buchenwaldes und seiner Bedeutung für die Menschheit stand, hatte noch weitere Motive und Hintergründe: „Wir möchten mit der Begegnung den Jugendlichen eine internationale Erfahrung ermöglichen, bei der sie Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen kennen lernen, Interesse für neue Sprachen entwickeln und einen positiven Umgang mit Vielfalt erleben“ so Maren Michaelsen von der Stadt Angermünde, die den Austausch im Rahmen eines europäischen Buchenwald-Projektes organisiert. „Der Schüleraustausch ist Bestandteil einer Städtepartnerschaft, die wir zwischen den beiden beteiligten Welterbe-Kommunen anstreben. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll der Jugendaustausch nach dem jetzigen Pilotdurchlauf regelmäßig stattfinden“, informiert sie.

Das Programm wurde durch Maren Michaelsen sowie Nadja Erdmann von der Naturwacht Brandenburg entwickelt. Los ging es am Montag mit einem Empfang durch Bürgermeister Frederik Bewer im Haus Uckermark. Er freute sich sehr, dass der Austausch trotz Pandemie stattfinden konnte und Angermünde Gastgeber für so eine spannende und lehrreiche Begegnung ist. Er betonte die Besonderheit dieser internationalen Welterbestätte, die sich unabhängig von nationalen Grenzen einem spannenden, in ganz Europa vorkommenden Naturphänomen widmet und damit auch Menschen verbindet.

Nach kurzen Vorträgen konnten die Jugendlichen Angermünde bei einer Stadt-Rallye, organisiert von den teilnehmenden Schülern der Freien Schule Angermünde, entdecken. Am nächsten Tag ging es dann bei einer Wanderung vom Geopark-Zentrum in Groß Ziethen, vorbei am Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin bis nach Altkünkendorf, wo der Infopunkt zum Weltnaturerbe und der Aussichtsturm der Dorfkirche besucht wurde.

Nach einem Ausflug nach Berlin, der vor allem für die kroatischen Jugendlichen unbedingt aufs Programm musste, ging es am Donnerstag mit dem Welterbebus in den Angermünder Stadtwald. Hier erhielten die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes zum Zustand der Wälder und zur Waldbewirtschaftung aus erster Hand: Forstdienstleister Peter Specht und Rafael Eckmann, bei der Stadt Angermünde zuständig für den Stadtwald und die Baumkontrolle, brachten den Jugendlichen den Wald vor der Haustür und das Leben im Wald bei einer geführten Wanderung näher. Eine gemeinsame Baumpflanzaktion rundete das Erlebnis im Wald ab. Danach gab es an der Adlerquelle Wildbratwurst frisch vom Grill.

Von dort aus fuhr die Gruppe dann zum NABU Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, wo schon ein Naturwächter auf sie wartete. Abends gab es dann eine gemütliche Feier mit Pizza aus dem Lehmofen. Am Freitag ging es in die Freie Schule Angermünde, wo ein Abschlussessen mit den Eltern organisiert wurde. Am Samstag hieß es dann für die Kroatischen Jugendlichen Abschied nehmen. Doch einmal werden die Jugendlichen auf jeden Fall noch zusammenkommen: Vom 24.10. bis 30.10. findet die Rückbegegnung in Kroatien statt, bei der auch Bürgermeister Frederik Bewer dabei sein wird, um das dortige Buchenwaldgebiet kennenzulernen und Kontakte für eine zukünftige Städtepartnerschaft und weitere Schüleraustauschprojekte aufzubauen.

Bei den Jugendlichen aus Angermünde und Starigrad-Paklenica kam die gemeinsame Woche sehr gut an, auch wenn es zwischendurch mal anstrengender wurde und alle sicherlich ein Stündchen Schlaf mehr gebraucht hätten. Vor allem die neue Umgebung und die neuen Menschen waren für sie spannend. Aber auch viel neues Wissen über die Natur und den Wald nehmen sie mit nach Hause: „Mir hat die Woche sehr gut gefallen, weil ich neue Menschen kennen gelernt, interessante Orte besucht und neue Sachen gelernt habe. Zum Beispiel habe ich gelernt, dass Brennnesseln eine Zeigerpflanze für Stickstoff sind. Wenn Brennnesseln auf einer Stelle im Wald wachsen kann das also bedeuten, dass der zu viele Stickstoff aus der Landwirtschaft in der Umgebung bis in den Wald hineingetragen wurde“, so Arvin Geschorek von der Freien Schule Angermünde.

Der Schüleraustausch mit dem offiziellen Namen „Beech Academy 2021“ findet im Rahmen des internationalen Interreg-Projekts „BUCHEN POWER – Welterbe Buchenwälder: Stärkung einer ökosystem-basierten nachhaltigen Entwicklung“ statt, an dem sich die Stadt Angermünde seit 2019 beteiligt. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.angermuende.de/beech-power/.

Informationen zum Nationalpark Paklenica in Kroatien sind unter folgendem Link verfügbar: https://www.np-paklenica.hr/de/.

Video zum Jugendaustausch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden