Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Bauprojekte der Stadt im Strandbad und auf dem Jahn-Sportplatz gehen weiter

Bauprojekte der Stadt im Strandbad und auf dem Jahn-Sportplatz gehen weiter

Stadt investiert in Angermünder Sport- und Freizeitanlagen

Mit der neuen „Draußen-Saison“ können sich die Angermünderinnen und Angermünder sowie Gäste der Stadt auf Neuerungen am Strandbad und ab Juli auf dem Jahn-Sportplatz freuen. Noch ist nicht raus, wie sich die Corona-Pandemie auf den Saisonstart im Strandbad auswirkt und ab wann Sporteinrichtungen wieder geöffnet sind, aber die Vorbereitungen laufen trotzdem mit viel Motivation bei allen Beteiligten.

Neue Steganlage für das Strandbad Wolletzsee

Die Errichtung des neuen Steges ist in vollem Gange. Am 12. Februar 2020 begannen die Bauarbeiten am Strandbad Wolletzsee mit dem Abriss der alten Steganlage. Die Fertigstellung ist für Anfang Mai 2020 geplant, so dass der gesamte Steg mit Sprungturm für die Badesaison 2020 wieder zur Verfügung steht. Die Stadt hofft natürlich sehr, dass die Corona-Pandemie uns keinen Strich durch die Rechnung macht und das Strandbad in diesem Sommer geöffnet werden kann.

Eine Sanierung der über 30 Jahre alten Steganlage war dringend notwendig. Der Standsicherheitsnachweis der vorhandenen Anlage ergab, dass aufgrund der Schiefstellung der Gründungspfähle und der starken Korrosion der Unterkonstruktion des Zugangssteges und Teilen der Steganlage keine ausreichende Tragfähigkeit mehr vorhanden war. Dadurch ist die Sanierung des Belages der Steganlage unwirtschaftlicher und ein Ersatzneubau notwendig.

Der Stegbelag soll mit Kunststoff-Riffelbohlen erneuert werden. Damit wird der Steg an die heutigen Nutzungsanforderungen angepasst. Doch optisch wird es nicht nur vom Material her eine Neuerung geben: Die geplante Steganlage erhält auch eine andere Form. Sie wird gedreht, wodurch der längere Abschnitt direkt in den See ragt. Dadurch wird eine ausreichende Wassertiefe für den Sprungturm gewährleistet. Diese Änderung war nötig, da der Wolletzsee mittlerweile einen niedrigeren Wasserstand hat und der sichere Betrieb der Steganlage auch in Zukunft gewährleistet werden soll.

Die 50 m-Bahn bleibt für den Schul- und Schwimmsport erhalten.

Finanziert wird das Bauprojekt mit Fördermitteln aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum Brandenburg und Berlin im Rahmen von LEADER in Höhe von ca. 159.000 Euro sowie durch Eigenmittel der Stadt Angermünde in Höhe von 128.000 Euro.

Sanierung der Sportanlage im Jahn-Stadion

Anfang März begannen auch die Bauarbeiten in der Sportanlage im Jahn-Stadion. Diese weist eine hervorragende Grundausstattung mit Rasenfeld, Tribünen und Umkleideräumen sowie einer Vielzahl von Freiflächen auf. Doch die vorhandene Laufbahn kann aufgrund seines bestehenden Belages nicht ganzjährig für die leichtathletischen Disziplinen genutzt werden. Nun soll eine Kunststofflaufbahn Abhilfe schaffen. Im Juli ist die Fertigstellung geplant.

Die bisherige Laufbahn besteht aus einem Belag in wassergebundener Bauweise. Die Flächen sind wegen des baulichen Zustandes aktuell nur eingeschränkt nutzbar. Darüber hinaus ist der Belag für die Laufdisziplinen nicht mehr zeitgemäß. Ein moderner Kunststoffbelag auf der Laufbahn mit einem gepflasterten Sauberkeitsstreifen im Umlauf ermöglicht eine weitgehend witterungsunabhängige sportliche Betätigung. Selbst bei Regen ist ein Belaufen ohne Verschmutzungen möglich. Angermünde hat damit ein komplett modernisiertes Stadion, das Voraussetzung für die Durchführung eines qualitativ hochwertigen Sportunterrichtes sowie diverser Sportveranstaltungen ist.

Finanziert wird das Bauprojekt durch eine Zuwendung des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER in Höhe von ca. 397.600 Euro. Darüber hinaus fließen Eigenmittel der Stadt Angermünde in Höhe von ca. 140.000 Euro in die Erneuerung der Laufbahn.

X
X