Maerker - Melden Sie hier Straßenschäden und defekte Straßenbeleuchtungen

Angermünde gedenkt Opfern der Pandemie

Angermünde gedenkt Opfern der Pandemie

Linde als Symbol für das Leben gepflanzt

Am Sonntag, 18.04.2021 fand ein bundesweiter Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie statt. Bundespräsident Steinmeier hat auf der zentralen Gedenkfeier den fast 80.000 Menschen gedacht, die in Deutschland an oder mit Corona gestorben sind. Auch in Angermünde fand eine symbolische Zeremonie im kleinen Rahmen statt: Bürgermeister Frederik Bewer pflanzte mit dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Wolfgang Krakow, und Pfarrer Uwe Eisentraut eine Linde an der St. Marienkirche. Sie gilt als Symbol des Lebens und soll an die Verstorbenen der Pandemie erinnern.

Bürgermeister Bewer sprach allen Hinterbliebenen seine Trauer aus und rief dazu auf, weiterhin zusammenzuhalten: „Die Einschränkungen, die wir alle erleben, sind deutlich, drastisch und im Einzelfall mit teils fürchterlichen Auswirkungen. Doch es ist eine Pandemie, die wir alle gemeinschaftlich, gesellschaftlich durchstehen müssen und jeder kann dabei unterstützen, indem er rücksichtsvoll mit seinen Mitmenschen umgeht, in dem er die eigenen Bedürfnisse der Bekämpfung der Pandemie, die uns alle angeht, unterordnet. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder in eine Normalität zurückkehren können und ich appelliere an jeden, dazu beizutragen.“

Foto: Oliver Voigt
Angermünde, 19.04.2021

X
X