Historische Altstadt

Ein Altstadtspaziergang ist wie einer Zeitreise.
Schön, dass Sie sich für die Historische Altsstadt Angermünde interessieren. Haben Sie Lust auf Historie oder Histörchen und möchten Sie wissen, wo was passiert ist? Dann lesen Sie hier einfach weiter.

Wie eine Weltstadt….

 „Wie eine Weltstadt lag Randemünde da, mit seiner mächtigen Marienkirche, dem Kloster, dem Pulverturm, und überhaupt“. So sahen Ehm Welks „Heiden von Kummerow“ Angermünde auf ihrem Ausflug. Uns präsentiert sich Angermünde heute eher mit dem Charme einer einstigen Ackerbürger- und Handwerkerstadt und das nicht zuletzt, weil der historische Stadtkern von den Zerstörungen des II. Weltkriegs, von Abriss und Plattenneubauten weitgehend verschont blieb. Inzwischen in großen Teilen liebevoll saniert, ist die „Historische Altstadt“ wieder sehenswert. Für die Erfolge bei der Sanierung erhielt die Stadt nationale und internationale Auszeichnungen.

In rund 750 Jahren geschieht so manches in einer Stadt.

„Ketzer-Angermünde“
unter diesem Namen war die Stadt schon bald nach ihrer Gründung um 1233 weithin bekannt. Den schaurigen Beinamen verdankte sie den Franziskaner-Mönchen. Sie hatten einen großen Anteil am Ketzerprozess von 1336 gegen die Waldenser. Damals verbrannte man 14 Menschen auf dem Angermünder Markt. Mit dem Beinamen ist es jedoch seit dem 16. Jahrhundert vorbei, aber grauen Mönchen und Ketzern kann man beim „Aben(d)teuerlichen Stadtrundgang“ auch heute noch begegnen. Der Pferdehändler Michael Kohlhaas aus Kleists berühmter Novelle hatte ein lebendes Vorbild. Kohlhaas kaufte um 1530 auf dem Angermünder Pferdemarkt hinter dem Rathaus jene Rösser, die ihm später literarischen Ruhm einbrachten. Auch Wilhelm Voigt, besser bekannt als Hauptmann von Köpenick , hatte mit Angermünde zu tun. Seine „Karriere“ erfuhr eine jähe Unterbrechung als man ihn beim Scheckbetrug auf dem hiesigen Postamt schnappte und für kurze Zeit ins Stadtgefängnis einlochte. Das Gefängnis befand sich im ehemaligen Kreisgericht direkt hinter dem Rathaus. Das war noch vor seinem legendären Coup in Berlin. Die Zelle Nr. 17 im ersten Stock des linken Seiteflügels ist heute noch unverändert erhalten.

Schritt für Schritt steinerne Zeugen aus acht Jahrhunderten

Im 12. und 13. Jahrhundert förderten Landesherren verstärkt eine besonders effiziente Art der Landesbefestigung. Sie gründeten Städte. Dazu ließen sie kleine Siedlungen in unmittelbarer Nachbarschaft von Burgen planmäßig ausbauen. Die wehrhaften Mauern und verteidigungsbereiten Einwohner dieser neuen Städte nutzten sie zur Beherrschung des eigenen Landes aber auch zum Schutz vor Feinden. Regelmäßige, nahezu quadratische oder rechteckige Stadtgrundrisse mit gitterförmigen Straßennetzen und die meist in einer der Ecken eingebundene Burg kennzeichnen solcher planmäßig angelegten Städte. Die Stadt Angermünde gründeten die märkischen Askanier um 1230 als Grenzfeste gegen Pommern. Seitdem hat sich viel und nichts verändert. In der Stadt sind die gut 775 Jahre Stadtentwicklung ungebrochen erlebbar. Der mittelalterliche fast quadratische Grundriss ist bis heute weitgehend erhalten. Breite Straßen und schmale Gassen, mächtige mittelalterliche Kirchen umgeben von ein- und zweistöckigen Fachwerk- und Putzfassadenhäusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert und repräsentative Bauten aus dem 20. Jahrhundert - so stellt man sich eine Stadt vor . Aber das Schönste ist der Angermünder Markt, mit seinen schmucken Häusern rings um und dem Rathaus in der Mitte, den netten Gaststätten und Cafés, den Stadtfesten und Konzerten und natürlich mit seinem ungewöhnlichen Marktbrunnen.

Für Ihren Altstadtspaziergang können Sie die nachfolgende Seite verwenden

Aktuelles

Bundeswelte Elternbefragung: Eltern ZOOM 2019
Seit 2016 führt die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung die bundesweite Elternbefragung ElternZOOM in Zusammenarbeit mit infratest dimap durch. Das Ziel ist es,... 
mehr  mehr
„Zuschüsse für Angermünder Vereine 2019“
Alle gemeinnützigen Vereine der Stadt Angermünde können ab sofort einen Antrag auf einen finanziellen Zuschuss für Projekte der Kinder- und Jugendarbeit für das Jahr 2019... 
mehr  mehr
Ehrungen verdienter Personen
Die Stadtverwaltung informiert, dass bis zum 01.03.2019 wieder Vorschläge für Ehrungen verdienter Personen beim Bürgermeister eingereicht werden können. Antragsformulare sind bei... 
mehr  mehr
Informationsveranstaltung zur Kommunalwahl 2019
Wie wird man Stadtverordneter?Welche Rechte und Pflichten sind damit verbunden? Montag, 11.02.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Angermünde (Ratssaal) Am 26. Mai 2019 finden in Brandenburg die... 
mehr  mehr
Aktuelle Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Angermünde
Aktuelle Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Angermünde finden Sie unter Bürgerservice - Bekanntmachungen. 
mehr  mehr
Integriertes Stadtentwicklungskonzept Angermünde
Angermünde 2040 – Vor welchen Herausforderungen stehen wir? Wohin möchten wir uns entwickeln?     Im November 2018 startete Angermünde einen Prozess, in dem... 
mehr  mehr

Häufig nachgefragt

Veranstaltungen
Grundstücke
Stadtgeschichte
Fachbereiche
Kontakt, Sprechzeiten
Telefonnummern